Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

DokumenttypPressemitteilung | Datum10. Dezember 2018 | ThemaVerbraucherschutzUnabhängiger Sachverständigenrat für Verbraucherfragen neu eingesetzt

Die Bundesjustiz- und Verbraucherschutzministerin Katarina Barley ernannte heute im Rahmen einer Auftaktsitzung im BMJV die neuen Mitglieder des unabhängigen Sachverständigenrates für Verbraucherfragen.

„Der Sachverständigenrat ist ein wichtiges Beratergremium für die Verbraucherschutzpolitik der Bundesregierung. Er vereint Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Disziplinen, die unsere Arbeit unabhängig und kritisch begleiten. Mit seinem Schwerpunkt „Verbraucher in der digitalen Welt“ und dem Gutachten zum verbrauchergerechten Scoring hat er zuletzt wichtige Impulse für eine notwendige Regulierung von Scoring-Prozessen gegeben. Die Sachverständigen stellen nicht nur die richtigen Fragen, sondern geben auch gute Antworten.“

Das neunköpfige Expertengremium hat die Aufgabe, das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz bei dessen Gestaltung der Verbraucherpolitik zu beraten. Die Mitglieder des Gremiums verfügen über ausgewiesene wissenschaftliche Expertise und praktische Erfahrungen im Verbraucherbereich. Durch die interdisziplinäre Zusammensetzung decken die Sachverständigen die gesamte Bandbreite der Verbraucherthemen im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz ab. Die Mitglieder sind von Bundesministerin Barley für die Dauer von vier Jahren ernannt und in ihrer Arbeit unabhängig. Zu seinem Vorsitzenden wählte der Rat Prof. Dr. Peter Kenning, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Düsseldorf, als stellvertretende Vorsitzende Prof. Dr. Louisa Specht, Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Informations- und Datenrecht an der Universität Bonn. Mit seiner heutigen Sitzung hat der Sachverständigenrat seine Arbeit in der zweiten Berufungsperiode aufgenommen. Er wird regelmäßig in Berlin tagen. Eine Geschäftsstelle im BMJV unterstützt den Rat in seiner Arbeit.

Mitglieder (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Prof. Dr. Nina Baur, Soziologin, Professorin für Methoden der empirischen Sozialforschung am Institut für Soziologie, Technische Universität Berlin
  • Susanne Dehmel, Juristin, Mitglied der Geschäftsleitung, Bitkom e.V., dort Leitung des Geschäftsbereichs Recht & Sicherheit.
  • Prof. Dr. Veronika Grimm, Ökonomin, Inhaberin des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftstheorie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.
  • Dr. Nicola Jentzsch, Ökonomin, Projektleiterin Datenökonomie, Stiftung Neue Verantwortung.
  • Prof. Dr. Peter Kenning, Betriebswirt, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
  • Prof. Dr. Hans-Wolfgang Micklitz, Rechtswissenschaftler, Leiter der Abteilung Wirtschaftsrecht am Europäischen Hochschulinstitut Florenz. Professor Micklitz war bereits Mitglied des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen in dessen erster Berufungsperiode 2014-2018.
  • Sven Scharioth, Politikwissenschaftler, Verbraucherzentrale Bundesverband, dort Projektleiter Marktwächter Digitale Welt.
  • Prof. Dr. Louisa Specht, Rechtswissenschaftlerin, Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Informations- und Datenrecht, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
  • Prof. Dr. Gert G. Wagner, Ökonom, Research Associate beim Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft Berlin, Max Planck Fellow am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (MPIB) Berlin, Senior Research Fellow bei der Längsschnittstudie Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung. Professor Wagner war bereits Mitglied des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen in dessen erster Berufungsperiode 2014-2018.