Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Thema Verbraucherschutz G20 Consumer Summit

Die G20 sind als Zusammenschluss der führenden Industrie- und Schwellenländer ein Beispiel für gelebte Globalisierung. Sie vereinen fast zwei Drittel der Weltbevölkerung, über vier Fünftel des weltweiten Bruttoinlandsprodukts und drei Viertel des Welthandels.

Logo G20 Germany 2017 Im Rahmen der diesjährigen G20-Präsidentschaft wird erstmals ein G20 Consumer Summit, also ein G20-Verbrauchergipfel, veranstaltet. Foto: Bundesregierung

2017 hat Deutschland die Präsidentschaft der G20-Staaten inne. Sie steht unter dem Motto „Eine vernetzte Welt gestalten“. Die Agenda verfolgt dabei drei Ziele: Stabilität sicherstellen – Zukunftsfähigkeit verbessern – Verantwortung übernehmen. Zum Ziel, die Zukunftsfähigkeit zu verbessern, gehört es unter anderem, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Die Digitalisierung ist unstreitig eine zentrale Triebfeder für Wirtschaftswachstum und gesellschaftliche Entwicklung.

Verbrauchervertrauen schaffen

Eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Potenziale der Digitalisierung voll ausgeschöpft werden können, besteht darin, dass Verbrauchervertrauen geschaffen wird. Gleichzeitig ist die Beachtung von fundamentalen Prinzipien, wie dem freien Informationsfluss, dem Schutz der Privatsphäre, dem Datenschutz und der Datensicherheit, von hoher Bedeutung. Die G20 werden sich daher mit einem international abgestimmten Ordnungsrahmen zur Digitalisierung befassen.

Im Rahmen der diesjährigen G20-Präsidentschaft wird erstmals ein G20 Consumer Summit, also ein G20-Verbrauchergipfel, veranstaltet. Dieser findet am 15. März 2017, dem Weltverbrauchertag, in Berlin statt und steht unter dem Thema „Building a digital world consumers can trust/Eine digitale Welt schaffen, der Verbraucher vertrauen“.

Er wird gemeinsam organisiert vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV), dem Weltverband Consumers International (CI) und dem deutschen Dachverband der Verbraucherorganisationen Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter von staatlichen und internationalen Einrichtungen, von Verbraucherorganisationen, aus der Wirtschaft und der Wissenschaft. Es wird mit rund 300 Teilnehmern gerechnet, zu einem erheblichen Teil von der Leitungs- oder Geschäftsführungsebene.

Inhaltliche Schwerpunkte des G20 Consumer Summit werden auf den folgenden Themen liegen:

  • Inklusion: Den Zugang der Verbraucher zu den Chancen der digitalen Wirtschaft unterstützen
  • Verbraucherdaten: Den Verbrauchern Klarheit und Kontrolle über die Verwendung ihrer Online-Daten geben
  • Online-Sicherheit: Die Identität, Privatsphäre und Sachwerte der Verbraucher schützen
  • E-Commerce und Onlinedienste: Fairness und Vertrauen schaffen
  • Rechtlicher Rahmen: Eine effektive Steuerung der globalen und vernetzten digitalen Welt erreichen

Dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz ist es wichtig, dass im Rahmen der G20 die Belange der Verbraucherinnen und Verbraucher besonders berücksichtigt werden. Auch in der digitalen Welt müssen die Bedingungen angemessen und fair sein und die Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher gewahrt werden. Nur so werden die Verbraucherinnen und Verbraucher den Diensten und Geschäftsmodellen etwa im Internet vertrauen und so zu Wachstum und Beschäftigung beitragen.