Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Thema Verbraucherschutz Verbraucherpolitik global: ICPEN kommt nach Deutschland

In diesen Tagen treffen Verbraucherschützerinnen und Verbraucherschützer aus der ganzen Welt auf der Konferenz des ICPEN (International Consumer Protection and Enforcement Network) in Bad Wiessee in Bayern zusammen, um vor allem eines voranzubringen: die gemeinsame Vernetzung und Stärkung der Politik für Verbraucherinnen und Verbraucher.

Verbraucherpolitik global:  ICPEN kommt nach Deutschland Für das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz nimmt an der zweittägigen Konferenz Staatssekretär Gerd Billen teil. Foto: BMJV

Verbraucherschutz ist längst kein Thema mehr, das an den Stadt- und Landesgrenzen Halt macht. Bei der Telekommunikation, den Sozialen Medien, von Online-Shopping bis zur Mängelgewährleistung – alles ist international und hat Auswirkungen auf die Menschen vieler Länder.

Für das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz nimmt an der zweitägigen Konferenz Staatsekretär Gerd Billen teil. Deutschland hat in diesem Jahr die Präsidentschaft für das ICPEN-Netzwerk übernommen. In seiner Rede warf Billen einen Blick auf die Herausforderungen in der Verbraucherschutzpolitik in Deutschland und Europa. Er unterstrich deren Bedeutung:

„Wir brauchen eine starke Verbraucherpolitik, durchsetzungswillige und durchsetzungsstarke Verbraucherschutzbehörden und eine Struktur, die die Belange von Verbrauchern gerade über nationale Grenzen hinaus wirksam schützen.“
Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Auf der Konferenz geht es vor allem darum, von den besten Beispielen der anderen zu lernen und Strukturen zu diskutieren, die das Netzwerk noch schlagkräftiger machen.

ICPEN ist ein globales Netzwerk von Verbraucherschutzbehörden, das vor allem die internationale Zusammenarbeit der Verbraucherschutz- und Rechtsdurchsetzungsbehörden fördert. Faire Handelspraktiken für Verbraucherinnen und Verbraucher weltweit zu schaffen – das war 1991 das vorrangige Ziel für die Gründung von ICPEN – des International Consumer Protection and Enforcement Network.

Mittlerweile haben sich Verbraucherschutzbehörden aus weit über 50 Ländern ICPEN angeschlossen. Deutschland wird dort durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) sowie den Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) vertreten.

Mehr zum Thema finden Sie auf dem Verbraucherportal des BMJV