Hinweise zum Datenschutz

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist für das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz ein wichtiges Anliegen.
Unsere vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Verbraucherforschung; Verbraucherbildung

Das Referat koordiniert und initiiert Forschungsaufträge und Innovationsprojekte zu Fragen der Verbraucherpolitik. Hierzu erstellt das Referat u.a. Ausschreibungen und Förderrichtlinien und betreut eine Vielzahl von Projekten. Die Einbeziehung der Verbraucherforschung bildet eine wichtige Grundlage für ein modernes Verständnis von Verbraucherinnen und Ver-brauchern und für die Gestaltung verbraucherpolitischer Maßnahmen. Es ist Aufgabe des Referats, einerseits verbraucherwissenschaftliche Erkenntnisse anzuregen und andererseits wissenschaftlich fundiertes und empirisches Wissen heranzuziehen, um Verbraucherpolitik passgenauer, grundlegender und vorausschauender zu gestalten.

Zu diesem Zweck ist auch die Geschäftsstelle des Netzwerks Verbraucherforschung im Referat angesiedelt. Das Netzwerk Verbraucherforschung ist eine interdisziplinäre Plattform für die Verbraucherforschung. Neben der Förderung von Tagungen und der Organisation einer Jahreskonferenz wird vierteljährlich ein Newsletter herausgegeben.

In der Zuständigkeit des Referats liegen außerdem grundsätzliche Angelegenheiten der Ver-braucherbildung. Ziel von Verbraucherbildung ist es, das Bewusstsein über Zusammenhänge und Hintergründe von Wirtschaft und Gesellschaft zu stärken und somit die Persönlich-keitsentwicklung zu unterstützen. Verbraucherbildung schafft auf diese Weise ein Fundament für sinnvollen Konsum und gleichberechtigte Marktteilnahme. Das Referat begleitet in diesem Zusammenhang z.B. das Bündnis für Verbraucherbildung der Deutschen Stiftung Verbraucherschutz und Initiativen im Bund und in den Bundesländern. Darüber hinaus betreut das Referat verschiedene Projekte der Verbraucherbildung.

Zusatzinformationen