Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Netzwerk Verbraucherforschung

Das Netzwerk Verbraucherforschung ist eine interdisziplinäre Plattform für die Verbraucherforschung.

Logo des Netzwerk Verbraucherforschung

Ziel ist es, die weitere Entwicklung der Verbraucherwissenschaften in Deutschland zu unterstützen, um diese als eigenständiges, breites und interdisziplinäres Forschungsfeld zu etablieren. Das Netzwerk gibt dementsprechende Impulse in die Forschungslandschaft. Durch Gewinnung und Kommunikation verbraucherwissenschaftlicher Erkenntnisse kann zudem ein wesentlicher und sichtbarer Beitrag für eine realitätsnahe Verbraucherpolitik geleistet werden.

Das Netzwerk Verbraucherforschung wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) unterstützt.

Organisation

Die fachlich-inhaltliche Koordinierung des unabhängigen Netzwerks wird durch ein Gremium von acht Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wahrgenommen.

Die aktuellen Mitglieder sind:

  • Prof. Dr. Anja Achtziger (Zeppelin Universität Friedrichshafen)
  • Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink (Goethe-Universität Frankfurt a.M.)
  • Prof. Dr. Andrea Gröppel-Klein (Universität des Saarlandes)
  • Prof. Dr. Ludger Heidbrink (Universität Kiel)
  • Prof. Dr. Peter Kenning (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)
  • Prof. Dr. Stefan Krankenhagen (Universität Hildesheim)
  • Prof. Dr. Jörn Lamla (Universität Kassel)
  • Prof. Dr. Katharina Anna Zweig (Technische Universität Kaiserslautern)

Zur Unterstützung des Netzwerks wurde beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) eine Geschäftsstelle eingerichtet. Die Geschäftsstelle steht Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung: netzwerk-verbraucherforschung@bmjv.bund.de

Weitere Informationen finden Sie auch hier auf der Seite des Netzwerks Verbraucherforschung.