Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Dr. Katarina Barley, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz

DokumenttypZitat | Datum3. Mai 2018 | Person Dr. Katarina Barley„Angriffe auf die Pressefreiheit sind Angriffe auf uns alle! Denn ohne eine freie und unabhängige Presse kann kein demokratischer Rechtsstaat funktionieren. Wir müssen Journalistinnen und Journalisten deshalb wirkungsvoll vor allen Übergriffen schützen. Daran mahnt uns der heutige Tag der Pressefreiheit.“

Katarina Barley zum Tag der Pressefreiheit

„Die Arbeit der Medien ist für die politische Willensbildung unerlässlich. Ohne eine freie und unabhängige Presse kann kein demokratischer Rechtsstaat funktionieren: Alle Bürgerinnen und Bürger müssen die Möglichkeit haben, Politik und Weltgeschehen von Journalistinnen und Journalisten erklärt und eingeordnet zu bekommen. Ihre Berichterstattung ist eine wertvolle Ergänzung und auch ein wichtiges Korrektiv für eigene Beobachtungen und persönliche Ansichten.

Wer die verantwortungsvolle Arbeit von Journalistinnen und Journalisten als „Fake News“ diffamiert, hat offenbar Probleme mit der Meinungsvielfalt in einer pluralistischen und freien Gesellschaft. Attacken gegen die freie Presse sind ein Frontalangriff auf die Grundlagen unseres Zusammenlebens in Frieden, Sicherheit und Freiheit. Unsachliche Medienschelte ist dabei oft auch nur die traurige Vorstufe zur Einschüchterung von Medienschaffenden und zu körperlicher Gewalt gegen Journalistinnen und Journalisten, die einfach nur gewissenhaft ihre Arbeit tun. Wir müssen Journalistinnen und Journalisten wirkungsvoll vor allen Übergriffen schützen. Denn Angriffe auf die Pressefreiheit sind Angriffe auf uns alle! Daran mahnt uns der heutige Tag der Pressefreiheit.“