Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz

DokumenttypZitat | Datum8. Januar 2015 | Person Heiko Maas„Wir sind alle geschockt. Das war ein Anschlag auf die Meinungsfreiheit, das Herz unserer Demokratie.“

„Wir sind alle geschockt. Das war ein Anschlag auf die Meinungsfreiheit, das Herz unserer Demokratie. Klar ist aber: Freiheit und Rechtsstaatlichkeit werden wir uns von Terroristen nicht nehmen lassen.

Wir dürfen uns von Terroristen niemals provozieren lassen. Terroristischer Bedrohung werden wir entschieden, aber mit Besonnenheit und Augenmaß begegnen.

Die Art und Weise wie PEGIDA, AfD und NPD versuchen, diesen Anschlag für ihre Zwecke zu instrumentalisieren ist widerlich. Wer Muslime unter einen Generalverdacht stellt, dem müssen wir klar und deutlich entgegentreten.

Wir dürfen nicht zulassen, dass unsere Gesellschaft gespalten wird - und werden deutlich machen: Terror hat mit dem Islam nichts zu tun. Extremisten sind unter den Muslimen eine winzige Minderheit. Extremisten gibt es leider überall.

Das war auch ein Anschlag auf den Islam. Die überwältigende Mehrheit der Muslime verurteilt diesen Anschlag als einen Verrat am eigenen Glauben.

Es gibt überhaupt keinen Grund für Islamophobie.

Einen Kampf der Kulturen dürfen wir nicht zulassen.“