Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Tag der offenen Tür 2015

Es war eine gelungene Reise am diesjährigen Tag der offenen Tür. Unter dem Motto „Auf die Reise, fertig, los!“ bot das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz seinen kleinen und großen Staatsgästen ein vielfältiges Informationsangebot sowie ein buntes Bühnen- und Mitmachprogramm.

Tag der offenen Tür im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Tag der offenen Tür im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

„Echt super! Wir haben Spaß gehabt und Neues gelernt, gesehen und entdeckt“ – „Das Programm war sehr vielfältig. Toll! Auch an Kleinkinder gedacht, so konnten sich die Eltern entspannt informieren“ – „Freundliche Mitarbeiter, bürgernahe Veranstaltung, kreative Ideen. Danke!“ Die Gästebucheinträge zeigen: den Bürgerinnen und Bürgern hat der Blick hinter die Kulissen des BMJV gefallen.

Information, Diskussion und Unterhaltung

Beratung und Information standen dabei am Tag der offenen Tür im BMJV im Mittelpunkt. In Vorträgen, Talks und Diskussionen konnten sich die Besucherinnen und Besucher über unsere Schwerpunktthemen der Rechts- und Verbraucherpolitik informieren – ob Betreuungsrecht und Patientenverfügung, Erben und Vererben, Mietpreisbremse oder ihre Rechte auf Reisen. An den Ständen unserer Partner wurden ebenso vielfältige und umfassende Informationen geboten.

Nach der Eröffnung am Samstag stellte sich auch Bundesminister Heiko Maas den Fragen seiner Gäste. Er nahm sich viel Zeit, schrieb Autogramme und informierte sich anschließend bei seinem Rundgang an den einzelnen Informationsständen über deren Angebote. Den Minister einmal hautnah erleben – das gefiel.

Begeistert waren Groß und Klein ebenfalls von der Show des BMX-Künstlers Frank und des Rola-Rola-Artisten Monsieur Chapeau. Musikalisch sorgten der Gitarrist und Sänger Alex Nikols, die Copacabana Samba-Gruppe und die Jazz-Polizei für gute Unterhaltung.

Der Weg zum Glück

Ebenfalls zu Gast: Das „Ministerium für Glück und Wohlbefinden“. Das interaktive Kunstprojekt befasst sich mit den Themen Glück, Lebensfreude und Wohlbefinden und fragte auch unsere Gäste: Was ist Ihnen persönlich wichtig im Leben? Was macht Ihrer Meinung nach Lebensqualität in Deutschland aus? In Workshops lernten die Besucherinnen und Besucher außerdem gemeinsam mit der „Ministerin“, das eigene Glück zu entdecken und zu gestalten.

25 Jahre Deutsche Einheit

Der 17. Tag der offenen Tür der Bundesregierung stand ganz im Zeichen des Jubiläums „25 Jahre Deutsche Einheit“. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz ist untrennbar mit diesem Teil der deutschen Geschichte verbunden. Denn hier, in der Mohrenstraße 37, wurde am 9. November 1989 in einer Pressekonferenz die Reisefreiheit für die DDR-Bürger verkündet. Der Weg zur Deutschen Einheit war geebnet.

Peter Brinkmann, Zeitzeuge und damaliger BILD-Korrespondent in Ost-Berlin, nahm unsere Gäste in seiner Erzählung mit auf die Reise, zurück zu dieser historisch bedeutenden Pressekonferenz. Lebendig berichtete er von seiner entscheidenden Frage, auf die Günter Schabowski mit den Worten „ Das tritt nach meiner Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich“ antwortete.

„Die Trabi-Fahrt war dufte!“

Passend zum Jubiläum der Deutschen Einheit und zu unserem Motto „Auf die Reise, fertig, los!“ konnten die Besucherinnen und Besucher dann in einem XXL-Trabi stilecht ein Stück Berlin entdecken – vorbei am Gendarmenmarkt, dem Roten Rathaus und dem Alexanderplatz sowie dem neu aufgebauten Berliner Stadtschloss, an dessen Stelle einst der Palast der Republik stand. „Dufte“ war das, fanden unsere Gäste.

In der Zwischenzeit konnten sich unsere kleinen Gäste auf der Hüpfburg oder an der Kletterwand, in der Taschenwerkstadt oder an den Spielekonsolen die Zeit vertreiben. Strandkörbe und Liegestühle luden zur anschließenden Erholung ein.

Hier ein Rückblick in bewegten Bildern

Zusatzinformationen

Rückblick: Vergangene Veranstaltungen