Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Headline G20-Gipfel G20 aus Verbraucherschutzsicht

Am 8. Juli endete der G20-Gipfel in Hamburg. In ihrer gemeinsamen Erklärung unter dem Motto „Eine vernetzte Welt gestalten“ hoben die Staats- und Regierungschefs auch den Verbraucherschutz in den G20-Staaten hervor.

Das Logo des G20 Gipfels in Hamburg. G20 aus Verbraucherschutzsicht Verbraucherschutz gewinnt auch im internationalen Umfeld zunehmend an Bedeutung. Foto: dpa / picture alliance

Verbraucherschutz gewinnt auch im internationalen Umfeld zunehmend an Bedeutung. Nach dem G20-Consumer Summit am 15. März 2017 in Berlin haben nun auch die Staats- und Regierungschefs der G20-Staaten die Relevanz des Verbraucherschutzes gerade im Bereich der Digitalisierung betont.

„Das Vertrauen in digitale Technologien erfordert wirksamen Verbraucherschutz, Rechte des geistigen Eigentums, Transparenz und Sicherheit beim Einsatz der IKT. Wir unterstützen den freien Informationsfluss unter Achtung der anwendbaren rechtlichen Rahmen für den Schutz der Privatsphäre, den Datenschutz und die Rechte des geistigen Eigentums. Das Arbeitsprogramm der G20 zum Thema Digitalisierung (Roadmap for Digitalisation) wird uns bei unserer weiteren Arbeit leiten“, erklärten die Staats- und Regierungschefs in ihrer gemeinsamen Verständigung zum Ende des G20-Gipfels.

„Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher in Sicherheit und Fairness der digitalen Welt ist elementar für die volle Ausnutzug der Potenziale der Digitalisierung. Deshalb ist es richtig, dass die Staats- und Regierungschefs der G20-Staaten in ihrer gemeinsamen Erklärung die Bedeutung des Verbraucherschutzes in der digitalen Welt hervorheben. Ich freue mich auf die Fortsetzung der Arbeiten entsprechend der Roadmap zur Digitalisierung unter der G20 Präsidentschaft Argentiniens.“
Staatssekretär Gerd Billen

Die Roadmap enthält die Absichtserklärungen der G20 Minister für die Kernbereiche der Digitalisierung. Sie einigten sich unter anderem darauf, den digitalen Verbraucherschutz generell zu stärken, insbesondere Geschäftsmodelle für eine Stärkung des Verbrauchervertrauens zu entwickeln, und unter der argentinischen G20 Präsidentschaft die Diskussionen über einen verbesserten Verbraucherschutz in der digitalen Welt fortzuführen.