Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Headline GeschichtsKINO im BMJV Ein Held von gestern für heute

Bereits zum vierten Mal lud Bundesminister Heiko Maas am 6. Juli zum GeschichtsKINO ins BMJV. Trotz EM-Halbfinalstimmung folgten auch diesmal wieder zahlreiche Teilnehmer der Einladung.

GeschichtsKino in BMJV: Der Staat gegen Fritz Bauer GeschichtsKino in BMJV: Der Staat gegen Fritz Bauer Heiko Maas zum Film: "Fritz Bauer hat sich für die Demokratie eingesetzt, als das viel zu wenige Juristen in Deutschland taten."

Knapp 170 gespannte Gesichter folgten dem preisgekrönten Kinofilm „Der Staat gegen Fritz Bauer“ an diesem Abend und waren begeistert. Die anschließende Diskussion zwischen Bundesminister Heiko Maas, Produzent Thomas Kufus und Hauptdarsteller Burghart Klaußner zeigte, dass die Thematik auch heute noch aktuell ist. Dunja Hayali führte bekannt sympathisch und kompetent durch den Abend.

Die Geschichte eines viel zu lange verkannten Helden

Der damalige hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer machte es sich seinerzeit zur Aufgabe, die Verbrechen des NS-Regimes aufzudecken und die Verantwortlichen für ihre Taten vor Gericht zu bringen. Dabei begegnete er großen Widerständen – insbesondere aus den eigenen Reihen.

„Viele versuchten, Bauer in die Ecke des ‚rachsüchtigen Juden‘ zu drängen, dabei war er ein Mann mit Werten“, so Bundesminister Maas in der Diskussion. Dass sein Einsatz so lange verkannt wurde, war auch für das anwesende Film-Team vor Drehbeginn unbegreiflich. Burghart Klaußner bestätigte, dass die Realität selbst noch immer die unglaublichsten Geschichten schreibe, „die man sich besser nicht ausdenken könne.“ Der Stoff zu diesem Film sei ein passendes Beispiel. Thomas Kufus faszinierte die Geschichte um Fritz Bauer und gleichzeitig erschreckte es ihn, dass dieser Mann nur wenigen bekannt war. So machte er es sich zur Aufgabe, die Geschichte Fritz Bauers nachzuerzählen – was ihm mit diesem Film sehr gut gelungen ist.

„Ich bewundere, dass Bauer damals alleine gegen das System anging und versuchte, die Gerechtigkeit zu finden, an die er glaubte“, so Klaußner, der die Rolle des Fritz Bauers großartig erfüllte. Das bestätigte ihm nicht nur Produzent Kufus am Veranstaltungsabend, sondern ebenso der lang anhaltende Applaus des Publikums nach Filmende.

Braucht es auch heute einen Mann wie Fritz Bauer?

Dass der „Kampf gegen Rechts“ auch heute noch aktuell ist – oder durch den Missbrauch sozialer Netzwerke gar aktueller denn je – darin waren sich die Diskutanten einig. Neben der Justiz und den Anbietern sozialer Plattformen sieht Heiko Maas aber auch die Zivilgesellschaft in der Pflicht, zu reagieren. „Die schweigende Mehrheit, die Hetze und Alltagsrassismus nicht gut heißt, muss endlich aufhören, zu schweigen“, sagte Maas auf die Frage, wie auf rassistische Hasskommentare in den sozialen Netzwerken reagiert werden solle. Aus seiner Sicht bräuchte es heute „viele kleine Fritz Bauers“.

Das Ziel des Veranstaltungsformats, ein breites Publikum für justiz-historische Themen zu sensibilisieren und Vergangenes in einem aktuellen Kontext zu beleuchten, beschrieb Dunja Hayali abschließend mit einem treffenden Kierckegaard-Zitat: „Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden“

GeschichtsKINO im BMJV
Die Aufarbeitung der NS-Zeit und der deutschen Nachkriegsgeschichte finden in den Kinos derzeit große Beachtung. Mit der Veranstaltungsreihe wollen wir die zeitgemäße Darstellung der historischen Themen aufgreifen und sie in einem aktuellen, gesellschaftspolitischen Kontext diskutieren.

In dieser Veranstaltungsreihe wird es in diesem Jahr eine weitere Filmvorführungen geben. Aktuelle Informationen hierzu finden Sie zeitnah unter www.bmjv.de/geschichtskino.

Zusatzinformationen

Broschüren

Fritz Bauer - "Ein Held von gestern für heute"

Fritz Bauer - "Ein Held von gestern für heute"

Fritz Bauer - "Ein Held von gestern für heute" (verweist auf: Fritz Bauer - "Ein Held von gestern für heute")

Fritz Bauer – Einst verfemt, heute Vorbild

Die Verleihung des „Fritz Bauer Studienpreises für Menschenrechte und juristische Zeitgeschichte“ am 4. Juli 2017 im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz in Berlin

Fritz Bauer – Einst verfemt, heute Vorbild (verweist auf: Fritz Bauer – Einst verfemt, heute Vorbild)