Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

„Gut leben“ in Herxheim – Heiko Maas lädt zum Bürgerdialog

Bereits zum zweiten Mal lädt Heiko Maas Bürgerinnen und Bürger ein, mit ihm über „gutes Leben“ und Lebensqualität in Deutschland zu diskutieren. Rund 70 Gäste sind am vergangenen Freitag, den 4. September, seiner Einladung ins Chawwerusch Theater in Herxheim gefolgt.

"Gut leben" in Herxheim - Heiko Maas lädt zum Bürgerdialog "Gut leben" in Herxheim - Heiko Maas lädt zum Bürgerdialog

Die Reihen waren gut gefüllt, als Heiko Maas den Theatersaal des Chawwerusch Theaters in Herxheim betritt. Rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich eingefunden, um mit dem Minister über ihre Vorstellung von gutem Leben zu sprechen.
Bei einem 30-minütigen Workshop zu Beginn der Veranstaltung wurden erste Schwerpunktthemen für den weiteren Verlauf des Abends definiert. Gina Schöler, Leiterin des interaktiven Kunstprojekts „Ministerium für Glück und Wohlbefinden“, führte die anwesenden Gäste in den Abend ein und sammelte zahlreiche Antworten auf die Frage „Was macht für Sie persönlich Lebensqualität in Deutschland aus?“.

Die Reaktionen waren vielfältig: Sicherheit, ein selbstbestimmtes Leben, Gleichheit, Frieden, Gemeinschaft oder eine Arbeit, von der man leben kann, waren nur einige der Antworten.

Auf Basis der zuvor genannten Themenschwerpunkte fand der anschließende Dialog mit Heiko Maas statt. Moderiert von Hartwig Thöne diskutierten die Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen in sehr positiver Atmosphäre. Neben Fragen zum geplanten Freihandelsabkommen mit den USA und der Vorratsdatenspeicherung ging es auch um die Unterstützung der Helfer in Flüchtlingsunterkünften, die Probleme von Zeitarbeitskräften oder den Bau der zweiten Rheinbrücke.
Bei regionalen Schwerpunktthemen standen die Bundestagsabgeordneten Thomas Hitschler und Dr. Thomas Gebhardt, SPD-Fraktionsvorsitzender Alexander Schweitzer sowie Dr. Hannes Kopf, Staatssekretär des Ministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz, gerne für Fragen zur Verfügung.