Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Menü des Verbraucherschutzportals

Broschüre des ICPEN auf grüner Unterlage mit Bleistift

Thema Verbraucherschutz ICPEN – International Consumer Protection and Enforcement Network

ICPEN – ein weltweit agierendes Netzwerk

ICPEN ist ein globales Netzwerk von Verbraucherschutzbehörden, das vor allem die internationale Zusammenarbeit der Verbraucherschutz- und Rechtsdurchsetzungsbehörden fördert.
Faire Handelspraktiken für Verbraucherinnen und Verbraucher weltweit zu schaffen – das war 1992 das vorrangige Ziel für die Gründung von ICPEN – des International Consumer Protection and Enforcement Network. Heute fördert das internationale Netzwerk:

  • den Schutz der wirtschaftlichen Interessen von Verbraucherinnen und Verbrauchern,
  • den Informationsaustausch bei grenzüberschreitenden Geschäften, die das Wohlergehen von Verbraucherinnen und Verbrauchern beeinflussen können, sowie
  • globale Kooperationen der Rechtsdurchsetzungsbehörden.

Wer gehört zu ICPEN?

Von A wie Australien bis Z wie Zambia – mittlerweile haben sich Verbraucherschutzbehörden aus über 60 Ländern ICPEN angeschlossen. Auch Deutschland zählt zu den Mitgliedern von ICPEN und wird dort durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) sowie dem Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) vertreten.

Wie ist ICPEN organisiert?

Das Netzwerk arbeitet unter einer jährlich rotierenden Präsidentschaft, die von einer beratenden Gruppe unterstützt wird.

Bis zum Juni 2016 hatte das Vereinigte Königreich die Präsidentschaft inne. Deutschland hatte die Präsidentschaft vom 1. Juli 2016 bis zum 30. Juni 2017 inne.

Was sind die Aufgaben von ICPEN?

ICPEN unterstützt die nationalen Verbraucherschutz- und Rechtsdurchsetzungsbehörden, indem das Netzwerk

  • den Informationsaustausch der teilnehmenden Verbraucherschutzbehörden stärkt,
  • verbraucherrelevante Themenfelder definiert und
  • den Austausch von Best-Practices-Beispielen bei Gesetzgebung und Rechtsdurchsetzung fördert.

Wie arbeitet ICPEN?

Den Mitgliedern von ICPEN ist ein produktiver Austausch wichtig. Daher finden regelmäßige Treffen statt. Dazwischen arbeiten Arbeitsgruppen das ganze Jahr über an ihren Projekten und tauschen sich in Telefonkonferenzen, Webinaren und per E-Mail aus.

Drei Gruppen, die sogenannten Steering Groups, sind dafür zuständig, die Kernzielsetzungen des Netzwerks voranzutreiben. Sie unterstützen die anderen Mitglieder bei ihren Projekten und stehen der Präsidentschaft bei ihren Aufgaben aktiv zur Seite.

Projekte von ICPEN

Durch gemeinsame Projekte leistet ICPEN einen wichtigen Beitrag zum Verbraucherschutz.

Sweep:

Am Sweep-Tag durchsuchen jährlich Verbraucherschutzbehörden auf der ganzen Welt bestimmte Internetseiten ihres jeweiligen Landes nach Inhalten, die Verbraucher täuschen. Die Inhaber der Webseiten werden anschließend aufgefordert, ihr rechtswidriges Handeln einzustellen.

Fraud Prevention Month:

Beim jährlich stattfindenden Fraud Prevention Month ("Betrugspräventionsmonat") klärt ICPEN Verbraucherinnen und Verbraucher über unlautere Geschäftspraktiken auf und gibt nützliche Informationen an die Hand, damit Sie sich vor Betrügereien am Markt schützen können.

econsumer.gov:

Haben Sie ein Produkt von einem ausländischen Unternehmen gekauft oder eine Dienstleistung in Anspruch genommen und stehen nun mit diesem Unternehmen in Konflikt, so können Sie unter www.econsumer.gov eine Beschwerde gegen das betreffende Unternehmen einreichen – und dadurch Ihr Problem ausgewählten Verbraucherschutzbehörden zugänglich machen.

Die Seite dient allerdings nicht der Verfolgung einzelner Beschwerden, sondern der Information der Rechtsdurchsetzungsbehörden. Liegen genug Beschwerden zum selben Unternehmen vor, werden die Verbraucherschutzbehörden tätig. Insofern helfen Sie mit Ihrer Beschwerde den Behörden auf der ganzen Welt, verdächtige Unternehmen aufzuspüren und Trends zu erkennen, um internationale Betrügereien zu verhindern.

Zusatzinformationen