Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Menü des Verbraucherschutzportals

jemand tippt auf das smartphone, es fliegen viele bunte App-Symboleauf das Smartphone

Thema Verbraucherschutz Apps

Anwendungsprogramme, kurz Apps (Application Software) sind unabdingbar für die Nutzung eines Smartphones. Neue Apps sollten Verbraucherinnen und Verbraucher nur aus verlässlichen und vertrauenswürdigen Quellen herunterladen. Apps aus unsicheren und inoffiziellen Quellen oder von unseriösen Anbietern könnten Schadsoftware enthalten. Unseriöse Apps können Nutzer sogar dauerhaft überwachen, indem sie zum Beispiel Positionsdaten übermitteln.

Ein Beispiel
Tarek freut sich über ein neues Smartphone. Er lädt sich zahlreiche Apps auf sein Handy, ohne sich darüber bewusst zu sein, dass er damit gleichzeitig viele seiner Daten mit einem Klick freigibt. Tarek erhält dabei zwar im Regelfall Informationen darüber, auf welche seiner Daten die App zugreift (z.B. auf seine Kontakte). Er weiß aber nicht, welche Daten genau, wann und zu welchem Zweck genutzt werden. Wenn die App auf seine Kontakte zugreift, könnte sie z.B. auf die Namen, Anschriften, Telefonnummern oder auch Fotos seiner Kontakte zugreifen. Bei einigen Apps ist die Liste der Zugriffsberechtigungen, die er vor der Installation freigeben muss, sehr lang. Daniel erscheint das nicht so wichtig. Was soll schon passieren? Durch unseriöse Anwendungen können seine persönlichen Daten missbraucht werden, ohne dass er es bemerkt.

Datensicherheit

Apps brauchen bestimmte Daten, um zu funktionieren. Eine App zur Navigation muss beispielsweise auf den Standort zugreifen können. Manche Apps fordern jedoch mehr Datenzugriff als nötig für die korrekte Funktionsweise. Skeptisch sollten Sie dann werden, wenn beispielsweise eine Taschenlampen-App Zugriff auf Ihre Kontakte verlangt. Vor der endgültigen Installation einer App sollten Sie überprüfen, auf welche Daten sie zugreift und ob sich fragwürdige Zugriffe abschalten lassen. Seriöse Anbieter geben diese Informationen in der Regel bekannt.

Wenn Sie eine App herunterladen, sollten Sie vorher immer folgende Informationen prüfen:

  • die Funktionsweise der App
  • den (kostenlosen und/oder entgeltlichen) Nutzungsumfang
  • etwaige Funktionsbeschränkungen
  • die Dauer des Angebots
  • Art und Umfang des Supports

Seriöse Anbieter werden Verbraucherinnen und Verbraucher vor dem Download der App an leicht zu findender Stelle darüber informieren. Sie als Verbraucherin oder Verbraucher sollten beim Herunterladen einer neuen App darauf achten, dass Sie bei einem Geräte- oder Betriebssystemwechsel die App weiter nutzen und eigene Daten mitnehmen können.

Vorsicht: Update!

Updates sind durchaus sinnvoll, da sie neu entdeckte Sicherheitslücken im Betriebssystem oder in den Apps schließen. Gerade bei Updates verlangen Anbieter oft weitere Datenfreigaben von Ihnen.

Wie stelle ich automatische Updates aus?

Damit Sie die Kontrolle darüber behalten, ob Zugriffsberechtigungen von Apps bei einem Update erweitert werden, sollten Sie Updates immer nur selbst durchführen. Schon bei der Installation einer App ist jedoch meistens voreingestellt, dass ein Update automatisch durchgeführt wird.

Wenn Sie selbst bestimmen möchten, ob Sie ein Update durchführen, müssen Sie ab Android 4.0 den Google Play Store öffnen > Menüsymbol: Meine Apps> Wählen Sie die App aus, die Sie aktualisieren möchten > Tippen Sie auf das Menü und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen neben "Autom. Update". Nutzer des Apple Betriebssystems müssen einfach unter Einstellungen > App & iTunes Stores > Automatische Downloads den „Schalter“ hinter Updates umlegen.

Sie sollten außerdem darauf achten, dass ihre Berechtigungen und Datenschutzeinstellungen bei Updates nicht wieder automatisch zurückgesetzt werden, sondern dass Sie weiterhin selbst entscheiden, welche Apps bestimmte Daten von Ihnen erhalten. Das können Sie jeweils im Einstellungen-Menü überprüfen.

„Falsche“ Apps

Vorsicht ist bei „falschen“ Anwendungen geboten, die sichere Apps nachahmen. Oft tarnt sich Schadsoftware als Spiel, als Fälschung bekannter Apps oder als Sicherheitsupdate. Diese Apps sind zwar günstiger, bringen aber meistens schädliche Funktionen mit sich oder haben teure „In-App-Kaufoptionen“. Aktuelle Informationen zu gefälschten Apps finden Sie auch unter mobilsicher.de. Anwendungen, die Sie nicht nutzen, sollten Sie von Ihrem Smartphone entfernen. Denn jede neue App bringt potenzielle Sicherheitslücken mit sich.

Foto: Thinkstock / iStock

Zusatzinformationen

Weitere Informationen