Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Eine Statue der Justitia.

Internationale strafrechtliche Zusammenarbeit

Die internationale strafrechtliche Zusammenarbeit vollzieht sich traditionell im Rahmen der Rechtshilfe. Rechtshilfe in Strafsachen ist jede Unterstützung, die auf Ersuchen für ein ausländisches Strafverfahren gewährt wird. Hier informieren wir Sie über die unterschiedlichen Formen und Institutionen im Rahmen dieser Rechtshilfe.

Artikel

Europäisches Strafrecht

Das Europäische Strafrecht ist die Gesamtheit der von der Europäischen Union erlassenen Rechtsakte auf dem Gebiet des Strafrechts und des Strafprozessrechts sowie die Gesamtheit der völkerrechtlichen Vereinbarungen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Strafrechts. Mehr: Europäisches Strafrecht …

eine große Flagge auf der viele einzelne Länderflaggen zu sehen sind (verweist auf: Europäisches Strafrecht)

Eurojust

EUROJUST der Europäischen Union mit Sitz in Den Haag koordiniert und unterstützt seit 2003 die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Staatsanwälten, Richtern und Ermittlern in der EU--Europäischen Union. Mehr: Eurojust …

Titel der Broschüre Eurojust (verweist auf: Eurojust)

Europäisches Justizielles Netz für Strafsachen

Seit 1998 gibt es innerhalb der Europäischen Union ein Netzwerk nationaler Kontaktstellen zur Unterstützung der justiziellen Zusammenarbeit in Strafsachen, das Europäische Justizielle Netz (EJN). Mehr: Europäisches Justizielles Netz für Strafsachen …

Tastatur mit Europaflagge (verweist auf: Europäisches Justizielles Netz für Strafsachen)

Vereinfachte grenzüberschreitende Zusammenarbeit - Prümer Vertrag

Mit dem Prümer Vertrag erreicht die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Inneren Sicherheit eine neue Qualität. Dieser Vertrag wird ein wichtiger Impulsgeber für die weitere Zusammenarbeit in der EU sein. Mehr: Vereinfachte grenzüberschreitende Zusammenarbeit - Prümer Vertrag …

Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung von gerichtlichen Entscheidungen

Ein Eckstein der justiziellen Zusammenarbeit in Strafsachen ist der Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung von Entscheidungen, der auf die Sondertagung des Europäischen Rates 1999 im finnischen Tampere zurückgeht. Mehr: Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung von gerichtlichen Entscheidungen …

Statue der Justitia. (verweist auf: Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung von gerichtlichen Entscheidungen)