Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Thema Familie und Partnerschaft Familiengerichtliches Verfahren

Das Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit regelt das Verfahrensrecht für Familiensachen.

Das Gebäude eines Amtsgerichtes von außen. Foto: shutterstock

Was Familiensachen sind, ist in § 111 FamFG definiert. Dazu gehören etwa Scheidungsverfahren, Umgangsrechts- und Sorgerechtsverfahren, Versorgungsausgleichsverfahren, Gewaltschutzverfahren und Unterhaltsverfahren mit dem vereinfachten Unterhaltsverfahren für minderjährige Kinder.

Das FamFG regelt für diese Verfahren unter anderem:

  • die sachliche, funktionale und örtliche Zuständigkeit des Gerichts;
  • die Beteiligten des Verfahrens (Muss- und Kannbeteiligte);
  • die Vertretung eines Beteiligten durch einen Bevollmächtigten bzw. durch einen Rechtsanwalt;
  • ob das Verfahren nur auf Antrag oder von Amts wegen eingeleitet werden kann;
  • die Anhörungs- und Mitwirkungsrechte der Beteiligten;
  • die Verfahrensleitung und Beweiserhebung durch das Gericht;
  • unter welchen Voraussetzungen Verfahrenskostenhilfe und die Beiordnung eines Rechtsanwalts gewährt wird;
  • die Voraussetzungen für den einstweiligen Rechtsschutz durch Erlass einer einstweiligen Anordnung;
  • den Inhalt, die Rechtsbehelfsbelehrung, die Bekanntgabe, das Rechtsmittel gegen und die Vollstreckung eines gerichtlichen Beschlusses.

Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG)

Sachverständigengutachten in Kindschaftssachen

Der Gesetzgeber hat mit dem Gesetz für zur Änderung des Sachverständigenrechts erstmals konkrete berufliche Qualifikationsanforderungen an Sachverständige in Kindschaftssachen festgelegt.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Vereinfachtes Verfahren über den Unterhalt Minderjähriger

Hier finden Sie das Antragsformular für die Festsetzung des Kindesunterhalts im vereinfachten Verfahren sowie ein Hinweisblatt und ein Datenblatt für Einwendungen des Antragsgegners (Stand 1. Januar 2017).

Zusatzinformationen

Broschüren zum Thema

Das Eherecht

Informationen zum Ehe- und Scheidungsrecht, Unterhaltsrecht, Güterrecht und zum Versorgungsausgleich. HINWEIS: Diese Broschüre wird gegenwärtig umfassend überarbeitet.

Das Eherecht (verweist auf: Das Eherecht)

Mehr Schutz bei häuslicher Gewalt

In dieser Broschüre finden Sie Informationen zum Gewaltschutzgesetz.

Die Broschüre wurde zum 1. August 2017 aktualisiert. Die zum Download angebotenen Sprachvarianten werden derzeit noch überarbeitet.

Mehr Schutz bei häuslicher Gewalt (verweist auf: Mehr Schutz bei häuslicher Gewalt)

Erben und Vererben

Diese Broschüre zum Erbrecht gibt Antworten auf viele wichtige Fragen: Wer ist gesetzlicher Erbe? Was habe ich zu beachten, wenn ich ein Testament machen möchte? u.v.m.

Erben und Vererben (verweist auf: Erben und Vererben)

Kindschaftsrecht

Fragen und Antworten zum Abstammungsrecht, zum Recht der elterlichen Sorge, zum Umgangsrecht, zum Namensrecht, zum Kindesunterhaltsrecht und zum gerichtlichen Verfahren.

Das Kindschaftsrecht (verweist auf: Kindschaftsrecht)