Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Thema Europa und internationale Zusammenarbeit Arbeiten bei der Europäischen Union

Die Europäische Union regelt heute zahlreiche Lebensbereiche der Bürgerinnen und Bürger Europas. Eine Tätigkeit bei einer der EU-Institutionen bietet daher gerade für Juristinnen und Juristen interessante Möglichkeiten, Politik und die Zukunft Europas mitzugestalten.

drei Flaggen der Europäischen Union vor dem Parlement in Brüssel Foto: shutterstock

Juristinnen und Juristen werden von allen EU-Institutionen fortlaufend gesucht. Haben Sie Spaß an einer Arbeit in einem internationalen Umfeld und verfügen Sie über gute Fremdsprachenkenntnisse? Dann könnte eine Tätigkeit bei der Europäischen Kommission, dem Rat, dem Europäischen Parlament oder einer der zahlreichen Agenturen genau das Richtige für Sie sein.

Welche Möglichkeiten bietet die EU für Juristinnen und Juristen?

Die größte EU-Institution ist die Europäische Kommission. Die Kommission untergliedert sich in unterschiedliche Politikbereiche, die „Generaldirektionen“. Diese beschäftigen sich mit ganz unterschiedlichen Bereichen, z.B. Grundrechten und dem Zivil- und Strafrecht (Generaldirektion Justiz), Polizeirecht, Migration und Terrorismusbekämpfung (Generaldirektion Innen), geistigem Eigentum und Gesellschaftsrecht (Generaldirektion Binnenmarkt) oder dem Wettbewerbsrecht. In diesen juristischen Kernbereichen werden, ebenso wie in den anderen Politiken, Gesetzgebungsvorschläge vorbereitet, die Verhandlungen mit den Mitgliedstaaten geführt und das Mitentscheidungsverfahren mit dem Europäischen Parlament fachlich betreut.

Der Juristische Dienst der Kommission erstellt Gutachten zu Rechtsfragen und vertritt die Kommission in Rechtsstreitigkeiten vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg. Daneben werden Juristinnen und Juristen für die klassische Verwaltungstätigkeit benötigt, z.B. im Beihilfe- und Subventionsbereich oder in der Personalverwaltung. Eine Tätigkeit bei der Europäischen Kommission bietet Ihnen daher die Möglichkeit, unterschiedliche Politikbereiche kennen zu lernen und die gesamte Bandbreite juristischer Tätigkeiten auszuüben.

Die Generaldirektionen der Europäischen Kommission werden von den anderen EU-Institutionen „gespiegelt“. Das Generalsekretariat des Rates beschäftigt sich mit diesen Materien ebenso wie die Ausschusssekretariate im Europäischen Parlament.

Daneben gibt es spezialisierte EU-Agenturen, die ebenfalls interessante Tätigkeitsfelder bieten. Anders als die EU-Institutionen Kommission, Rat und Parlament haben die Agenturen ihren Sitz überwiegend nicht in Brüssel, sondern verteilen sich über das gesamte Gebiet der Europäischen Union.

Eine Übersicht finden über die spezialisierten EU-Agenturen finden sie hier.

Wie kann ich mich bei der EU bewerben?

Auf der Webseite des Auswärtigen Amts finden Sie Informationen zu den unterschiedlichen Möglichkeiten einer Tätigkeit bei der EU (Laufbahnen), zu den Auswahlverfahren, den laufenden und künftigen Ausschreibungen sowie der Unterstützung des Auswärtigen Amts bei der Vorbereitung.

Wie erfahre ich von aktuellen Ausschreibungen?

EU-Auswahlverfahren für Laufbahnbeamte (Concours) werden auf der Seite des Europäischen Personalauswahlamtes EPSO angekündigt. Ausschreibungen für Stellenbesetzungen außerhalb der von EPSO durchgeführten Auswahlverfahren (z.B. bei EU-Agenturen) finden sich im Internationalen Stellenpool. Sie können auch über die Internetseite des Auswärtigen Amtes einen regelmäßigen Newsletter mit Informationen zu Karrieremöglichkeiten bei der EU abonnieren.
Wie läuft das Auswahlverfahren für Laufbahnbeamte bei der EU ab und wie kann man sich darauf vorbereiten?

Detaillierte Informationen zum Ablauf der Verfahren als auch zu Möglichkeiten der Vorbereitung finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amts. Das Auswärtige Amt bietet als Concoursvorbereitung Vorbereitungsseminare für die computergestützten Multiple-Choice-Vorauswahltests und im Verlauf des Auswahlverfahrens Coachings für das Assessment Center an. Die Erfahrung zeigt, dass deutsche Kandidatinnen und Kandidaten gerade durch die gute Vorbereitung sehr erfolgreich abschneiden.

Wie geht es nach dem erfolgreichen Abschluss des Auswahlverfahrens weiter?

Die EU-Institutionen rekrutieren neue Beamtinnen und Beamte von den Concours-Reservelisten. Wenn Sie das Verfahren erfolgreich durchlaufen haben und in die Reserveliste aufgenommen wurden, können Sie die Chancen auf einen Ihren Interessen entsprechenden Posten dadurch verbessern, dass Sie über Ihr EPSO-Konto die offenen Stellen verfolgen und von sich aus Bewerbungen bei den jeweiligen Institutionen einreichen. Halten Sie bitte auch den in Ihrem EPSO-Konto hinterlegten Lebenslauf immer aktuell, er ist Ihre Visitenkarte!

Wie kann ich nach dem erfolgreichen Concours die Wartezeit bis zur Einstellung überbrücken?

Lassen Sie sich nicht von einer möglichen Wartezeit abschrecken. Verschiedene Bundesministerien bieten erfolgreichen Laureaten eine befristete Tätigkeit an, um die Wartezeit bis zur Anstellung bei der EU zu überbrücken. Auch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz eröffnet diese Möglichkeit. Derzeit sind folgende Stellen ausgeschrieben. Offene Laureatenstellen aller Bundesministerien veröffentlicht das Auswärtige Amt in seinem regelmäßigen Newsletter, den Sie hier abonnieren können.

Zusatzinformationen