Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Stellenangebote

Arbeiten im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Jobangebote.

Headline Ausbildung Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten

Sie möchten einen interessanten Beruf erlernen, der durch die Nähe zur „großen Politik“ spannend ist? Sie suchen einen Ausbildungsberuf in einer obersten Bundesbehörde, der Ihnen die Möglichkeit bietet, mittels moderner Informations- und Kommunikationsmedien bürowirtschaftliche Aufgaben und Geschäftsprozesse zu organisieren?

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz stellt zum Ausbildungsbeginn 1. August 2018 am Dienstort Berlin mehrere Auszubildende zur/zum Verwaltungsfachangestellten – Fachrichtung Bundesverwaltung – ein.

Ein Bundesministerium funktioniert nicht von selbst - in einer modernen Verwaltung fällt viel Arbeit an, bei deren Erledigung Verwaltungsfachangestellte eine wichtige Rolle spielen. Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit erwartet all diejenigen, die sich für diesen Beruf entscheiden. Während der Ausbildung werden Sie für die spätere Tätigkeit in fast allen Aufgaben der Verwaltung ausgebildet und lernen die Vielseitigkeit unserer Tätigkeitsfelder kennen.

Als Verwaltungsfachangestellte/r ermitteln Sie Sachverhalte, erarbeiten Verwaltungsentscheidungen und wenden dabei Rechtsvorschriften an. Sie übernehmen Sekretariats- und Assistenzaufgaben, koordinieren Termine, bereiten Besprechungen vor und bearbeiten den Schriftverkehr. Dabei kooperieren und kommunizieren Sie sowohl mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Ministeriums als auch mit externen Personen.

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Während dieser Zeit lernen Sie die berufliche Praxis durch Einsätze an verschiedenen Arbeitsplätzen im Ministerium kennen. Die theoretische Ausbildung erfolgt blockweise an der Louise-Schroeder-Schule in Berlin-Lichterfelde. Darüber hinaus nehmen Sie ebenfalls blockweise an dienstbegleitenden Unterweisungen im Ausbildungszentrum des Bundesverwaltungsamtes in Berlin-Lichtenberg teil.

Voraussetzung ist der mittlere Schulabschluss / die Fachoberschulreife mit mindestens befriedigenden Leistungen in Deutsch, Mathematik und Englisch. Sie sollten über eine sichere Rechtschreibung und eine gute Ausdrucksfähigkeit verfügen. Außerdem sollten Sie aufgeschlossen, engagiert, team- und serviceorientiert sein und Freude an Organisationstätigkeiten mitbringen.

Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD). Die monatliche Ausbildungsvergütung beträgt derzeit:

im 1. Ausbildungsjahr: 918,26 Euro
im 2. Ausbildungsjahr: 968,20 Euro
im 3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 Euro.

Zudem haben Sie einen Urlaubsanspruch von 29 Ausbildungstagen je Kalenderjahr.

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz möchte im Rahmen der Allianz für Aus- und Weiterbildung interessierten Bewerberinnen und Bewerbern eine erste Berufsausbildung ermöglichen. Andere Bewerber/-innen werden daher nachrangig berücksichtigt.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind uns sehr willkommen. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von Ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 30. November 2017 beim

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Herr Smolka
- Personalreferat Z A 3 -
Mohrenstraße 37
10117 Berlin

E-Mail: ausbildung@bmjv.bund.de

und reichen Sie mit Ihrer Bewerbung ein Motivationsschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf und Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse ein. Sollten Ihnen Beurteilungen oder Zeugnisse aus Praktika, Ehrenämtern oder sonstigen (Neben-)Tätigkeiten vorliegen, reichen Sie bitte auch diese ein.