Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Charta der Vielfalt

Der Leitgedanke des Diversity Managements ist: Die Wertschätzung der Vielfalt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dient dem wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Auch das BMJV zählt daher seit 2013 zu den Unterzeichnern „Charta der Vielfalt“.

Ein Stapel Buntstifte Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt sind die Ziele der Initiative "Charta der Vielfalt" Foto: photocase

Bereits 2013 unterzeichnete auch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz die „Charta der Vielfalt“ und bekennt sich damit zu einer Organisationskultur der Vielfalt – zu einem Arbeitsumfeld frei von Vorurteilen. „Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität“, heißt es in der Charta.

Die Charta der Vielfalt ist eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Träger der Initiative ist seit 2010 der gemeinnützige Verein Charta der Vielfalt e.V. Ziel ist es, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland zu fördern. Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld schaffen, das frei von Vorurteilen ist.

Gegründet wurde die Charta der Vielfalt von Daimler, der BP Europa SE (ehemals Deutsche BP), der Deutschen Bank und der Deutschen Telekom im Dezember 2006. Mehr als 2.250 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen haben die Charta der Vielfalt bereits unterzeichnet – neue Unterzeichner kommen stetig hinzu.

Mit unterschiedlichen Projekten treibt Die Charta der Vielfalt die inhaltliche Diskussion zu Diversity Management in Deutschland weiter voran.

  • Der bundesweite Deutschen Diversity-Tags: An diesem Aktionstag machen Unternehmen und Institutionen ihr Engagement zum Thema Diversity öffentlich. 2015 wurden mehr als 850 Aktionen von über 400 Organisationen organisiert.
  • Die Konferenz DIVERSITY: Einmal jährlich bietet diese Konferenz die Möglichkeit des Austauschs und der Vernetzung von Fachpublikum mit Praktikern und Interessierten.