Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Headline audit berufundfamilie Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Familienbewusste Personalpolitik entspricht dem Selbstverständnis des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz. Familie ist ein soziales Netzwerk. Neben der Ehe und Kernfamilie gehören dazu auch allein erziehende Mütter und Väter, nichteheliche und gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften, Patchwork- und Pflegefamilien.

Hände vor einer Schultafel. Auf der Tafel steht das Wort Familie. Bereits im Mai 2009 hat das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz erstmals das Zertifikat des audits berufundfamilie erhalten. 2015 wird es zum dritten Mal für seine familienfreundliche Personalpolitik ausgezeichnet. Foto: photocase

Familie umschließt einen lebenslangen Generationenverbund von Eltern, Kindern, Geschwistern und Großeltern, der sich durch persönliche Verbundenheit und / oder Wahrnehmung von Verantwortung füreinander auszeichnet.

Bereits im Mai 2009 hat das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz erstmals das Zertifikat des audits berufundfamilie erhalten. 2015 wurde es zum dritten Mal für seine familienfreundliche Personalpolitik ausgezeichnet.

Wichtige Instrumente für die bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf sind eine flexible Arbeitszeitgestaltung, die Möglichkeiten von Telearbeit oder mobilem Arbeiten. Außerdem bieten wir unterstützenden Service für Familien an, z.B. ein Eltern-Kind-Büro, die Vermittlung von Kinderbetreuungseinrichtungen, Tagesmüttern oder Ferienbetreuung. Im Bereich Pflege bieten wir eine Vermittlung von 24-Stunden-Notfallbetreuung zur Sicherung der Versorgung der pflegebedürftigen Angehörigen.

Mit der Mitte 2015 abgeschlossenen Re-Auditierung „Konsolidierung“ wurde die Umsetzung der familienbewussten Personalpolitik überprüft.

audit berufundfamilie Die berufundfamilie gGmbH wurde 1998 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet, um alle Aktivitäten der Stiftung im gleichnamigen Themenfeld zu bündeln.

Die wichtigsten Ziele und Maßnahmen bis Mitte 2018 sind:

  • Prüfung, wie sich Telearbeit und mobiles Arbeiten als alternative Arbeitsformen breiter etablieren lassen.
  • Entwicklung von Handlungsempfehlungen für Führungskräfte, die bei der Strukturierung des Arbeitsalltags eine bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf für alle Beschäftigten (unabhängig von deren konkreter Lebenslage) ermöglichen.
  • Ausbau der Kommunikation des Themas "Pflege von Angehörigen", z.B. anhand von Praxisbeispielen anderer Arbeitgeber oder aus dem eigenen Haus.